Mannheim: Metalldieben auf der Spur

Metalldiebe sind in der Region beinahe an der Tagesordnung, jetzt hat die Mannheimer Polizei zumindest einen Verdächtigen auf frischer Tat ertappt. Seine drei Komplizen sind noch auf der Flucht.  Wie es im Polizeibericht heisst, drangen vier Männer vergangene Nacht auf das umzäunte Gelände eines Schrotthandels im Industriehafen im Stadtteil Neckarstadt ein. Dort hatten sie bereits rund 1,5 Tonnen Metallreste eingesammelt und zum Abtransport mit einem Klein-Lkw bereitgelegt, als der von dem Unternehmen beauftragte Sicherheitsdienst gegen 1.20 Uhr auf die Verdächtigen aufmerksam wurde und den Polizeinotruf verständigte.Wie es weiter heißt, hatten mehrere Streifenwagen binnen weniger Minuten das Gelände umstellt. Mit zwei Diensthunden wurde das weiträumige Areal abgesucht, was aber zunächst nicht zum Auffinden der Tatverdächtigen führte. Diese konnten in der Dunkelheit offensichtlich noch vor Eintreffen der Streifen unerkannt entkommen. Erst der Einsatz eines Polizeihubschraubers brachte den Erfolg. Die Beamten der Hubschrauberstaffel entdeckten  mit Hilfe einer Wärmebildkamera einen Tatverdächtigen, der sich an einer schwer einsehbaren Stelle versteckt hatte. Mit Hilfe des Diensthundes gelang dann schließlich dessen Festnahme. Die Ermittlungen nach seinen Mittätern übernahm die zuständige Wasserschutzpolizei. (rnf).