Mannheim: MVV wehrt sich gegen Haustür-Geschäfte der Konkurren

Der Mannheimer Energiekonzern MVV erwirkte beim Landgericht eine Einstweilige Verfügung gegen einen Konkurrenten. Dabei geht es um unzulässige Aussagen bei Haustürgeschäften. Das Berliner Unternehmen und sein regionaler Vertriebspartner hätten behauptet, es gebe eine Kooperation mit der MVV. Auf diese Weise wollte sie die Vertragsunterlagen einsehen und auf eine Kündigung hinwirken. Dieses Vorgehen hat das Landgericht nach MVV-Angaben untersagt. (mho)