Mannheim: Nach Messerattacke – Anklage gegen Flüchtling erhoben

Weil er einen 18-jährigen Mitbewohner im Juli mit einem Küchenmesser attackierte, erhob die Staatsanwaltschaft Anklage wegen versuchten Totschlags gegen einen 21-jährigen Flüchtling aus dem Irak. Ein Zeuge und ein Sicherheitsbeauftragter konnten den Mann in Schach halten. Wie es heißt, gerieten die beiden zuvor in einer Hemsbacher Gemeinschaftsunterkunft aus nichtigen Gründen in Streit. Der mutmaßliche Täter sitzt seither in Untersuchungshaft – er bestreitet die Tat. (mj)