Mannheim: Nach tödlichem Brand Ursache geklärt

Eine brennende Zigarette löste den tödlichen Brand in der Mannheimer Neckarstadt aus. Das ergaben die Ermittlungen der Polizei. Wie es heisst, sei der 49 Jahre alte Mieter der Wohnung mit der Zigarette im Bett eingeschlafen. Die Matratze fing Feuer, die Rauchmelder lösten aus. Daraufhin hätten die vier in der Wohnung anwesenden Männer erfolglos versucht, die Flammen zu löschen. Der Mieter und ein 53 Jahre alter Besucher kamen bei dem Brand ums Leben, ein 59 Jahre alter Besucher liegt schwer verletzt in der Klinik. Dem vierten Mann sei es gelungen, die Wohnung zu verlassen und Hilfe zu holen. Er habe sich danach ins Krankenhaus begeben, um seine Verletzungen behandeln zu lassen, so die Polizei. (mho)