Mannheim: Nach tödlicher Messerattacke – mutmaßlicher Täter gefasst

Weil er gestern Morgen mutmaßlich einen 33-jährigen Mann in den Mannheimer Quadraten erstochen hat, sitzt ein 29-Jähriger in Untersuchungshaft. Wie die Polizei mitteilt, haben die beiden georgischen Männer am Abend vor der Tat gemeinsam auf der Neckarwiese gefeiert. Nachdem sich die beiden Männer in einem Auto in den L-Quadraten schlafen gelegt haben, soll der mutmaßliche Täter seinem Opfer ein Messer in den Bauch gerammt haben. Der Mann starb trotz einer Notoperation im Krankenhaus. Die Ermittlungen hinsichtlich des Motivs dauern an. (mj)