Mannheim: Organisatoren ziehen positive Bilanz zum Stadtfest 2016

Gut gelaunte Besucher, zufriedene Organisatoren und Partner sowie ein gelungenes Veranstaltungsprogramm – das ist auch in diesem Jahr das Fazit des Stadtfestes von Freitag, 27. bis Sonntag, 29. Mai. Bei einem Pressegespräch am Sonntagmittag zogen die Veranstalter, Bühnenpartner, Gastronomen und Einsatzkräften eine vorläufige Bilanz.


„Die regionalen Musiker und DJs heizten den Stadtfest-Besuchern wieder kräftig ein und sorgten für eine tolle Stimmung in der gesamten Mannheimer Innenstadt“, blickte der Geschäftsführer der Großmarkt Mannheim GmbH (City-Events) Thomas Sprengel auf das bisherige Veranstaltungswochenende zurück. Bis Sonntagabend wird nach Angaben der Veranstalter die übliche Marke von rund 300.000 Besuchern witterungsbedingt voraussichtlich nicht erreicht werden. Bis dahin hält das Bühnenprogramm des RNF, des Feuerio, der Eichbaum Brauerei mit Programm von RPR1 sowie des Kulturnetzes Mannheim Rhein-Neckar noch einige Highlights bereit. Ferner werden auch noch viele Besucher des Aufstiegsspiels des SV Waldhof Mannheim erwartet, die, egal wie das Spiel ausgeht, den Saisonausklang auf der Stadtfestmeile verbringen werden.

Die Mannheimer Popakademie beteiligte sich auch in diesem Jahr wieder stark am Musikprogramm und bewies bereits am Samstagabend auf dem RNF-Truck am Paradeplatz gemeinsam mit Jason Wright ihr musikalisches Können. Auf der Eichbaum-Bühne dürfen die Studierenden am Sonntagnachmittag noch einmal das Rampenlicht genießen. Ruhigere Töne werden dann Fabian Schreiber und seine Band anklingen lassen, die deutschsprachige Songs aus ihrem aktuellen Debutalbum zum Besten geben werden. Zwei Stimmen, vier Hände, vier Füße und noch mehr Instrumente, vereint zu einer außergewöhnlichen Musikshow mit kreativen Arrangements gibt es anschließend mit „Flo&Chris“. Sie bieten Live Acoustic Entertainment mit großer Leidenschaft und vollem Körpereinsatz.

Mit dem Titel „Du bist Mannheim“ aus dem kürzlich in den Kinos angelaufenen Film „Mannheim – Neurosen zwischen Rhein und Neckar“ brachten die sechs Rapper von DBM bereits am Freitag- und Samstagabend die Bühne des Feuerio zum Kochen. Kurios wurde es als „Naroʼs Singing Pizza“ live auf der Bühne singend Pizza zubereitete und an das Publikum verteilte, was durch den gerade aufkommenden Starkregen „verwässert“ wurde. Erstmals enterte die von FEUERIO-Kultusminister Stefan Hoock gegründete Band „Schlagerpiraten“ am Freitag die FEUERIO-Bühne. Am Sonntagnachmittag wird der Sänger und Entertainer Joachim Schäfer performen, der vielen Mannheimern ein Begriff sein dürfte. Anfang des Jahres wurde ihm der Bloomaul-Orden, die höchste bürgerschaftliche Auszeichnung, die ein Mannheimer bekommen kann, verliehen. Zum Finale am Abend wird die Pop- und Soul-Band „soul & pepper“ noch einmal alles geben.

„Die Dicken Kinder“ – jedes Jahr aufs Neue ein Publikumsmagnet, der schon Straßensperrungen verursachte – sorgen am Sonntagabend für ein Highlight und gleichzeitigen musikalischen Abschluss auf dem RNF-Truck. Davor wird es mit der Funk-Band „fatcat“ aus Freiburg bunt, lustig und skurril. Ebenfalls auf dem RNF-Truck tritt die Blues-Band „Peter & The Wolves“ auf, die den Soundtrack zum Mannheim-Film komponierten. Ihr Song „Monnemer Dreck“ gilt schon jetzt als nächster Nummer-eins-Hit. Als Special Guest ist Julia Kröhnert mit dabei, die ebenfalls am Soundtrack mitarbeitete und aktuell ihr Debutalbum in den Naidoo/Herberger-Studios in Mannheim aufnimmt.

Auch die Kulturnetz-Bühne gestaltete wieder ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm mit den unterschiedlichsten Künstlern. Insgesamt 100 Akteuren werden bis Sonntagabend das Publikum mit eigenen Songs und Show-Einlagen begeistert haben. Dazu zählt auch der Mannheimer Trommelpalast, der am Sonntagabend für Sommer-Feeling auf den Planken sorgt. Temperamentvoll geht es mit der Band Mocábo als letzten Act des Abends weiter. Die südamerikanischen Klänge mit spanischem Gesang gehen garantiert unter die Haut und in die Beine.

Auf den Kapuzinerplanken drehte sich alles um die Kleinen: Hier richtete die Stadtmarketing Mannheim GmbH gemeinsam mit ihren Partnern bereits zum 13. Mal das beliebte Kinderfest aus. „Familien mit jungen Kindern kommen aus der ganzen Metropolregion Rhein-Neckar und mittlerweile sogar aus dem Stuttgarter Raum zum Mannheimer Kinderfest. Uns ist es wichtig, den Bedürfnissen und Ansprüchen der Kinder gerecht zu werden und gleichzeitig ihre Kreativität und Bewegung zu fördern“, betonte Karmen Strahonja, die als neue Geschäftsführerin des Stadtmarketings das Kinderfest erstmals mitgestaltete. In diesem Jahr war das Spielfeld sogar noch größer und bot damit Platz genug für kreative Aktivitäten, Bewegungsangebote und jede Menge Spaß im Quadrat. Eine ganz besondere Aktion präsentierte Ikea. Das schwedische Möbelhaus, das erstmals einer der Partner des Kinderfests ist, spendet für jeden Purzelbaum der Besucher einen Euro für das UN-Kinderhilfswerk Unicef.

Bei den größeren Gästen erfreute sich der traditionelle Kunsthandwerkermarkt, der zum Schlendern über die Planken einlud, wieder großer Beliebtheit.

Neben den bewährten Programmpunkten gab es auch Neuerungen, die vom Stadtfest-Publikum gut angenommen wurden. So tanzten die Nachtschwärmer zwar bereits zum zweiten Mal im Schneckenhof des Mannheimer Schlosses nach erfolgreicher Premiere im letzten Jahr. In dieser Ausgabe gab es jedoch nicht nur Beats von sunshine live auf die Ohren, sondern erstmals auch aktuelle Mixed-Musik vom Radiosender DASDING. Außerdem wurde das Gastronomieangebot um zwei kulinarische Highlights erweitert: Die engelhorn Gastronomie unter Leitung von Sternekoch Tristan Brandt servierte den Gästen Burger, Nudelgerichte und viele weitere Leckereien. Dario Fontanella versüßte zusätzlich das Stadtfest und servierte seine weit über Mannheim hinaus bekannten Eisspezialitäten.

Geschäftsführer vom Team City Events Thomas Sprengel, der gemeinsam mit seinem Team das Stadtfest organisierte, zeigte sich sichtlich zufrieden: „Veranstalter und Kooperationspartner sind ein eingespieltes Team, sodass sowohl die Vorbereitungen als auch das Stadtfest-Wochenende selbst wieder einmal reibungslos verliefen.“ Trotz des hohen Besucherandrangs blieb die größte Open-Air-Veranstaltung der Region aus Sicht von Polizei, Malteser, Rettungsdienst und Security ruhig: Wesentliche Einsatzfälle gab es nicht und auch der Sanitätsdienst wurde nur im üblichen Maß in Anspruch genommen. Die Einsatzhelfer verwiesen auch auf die guten Erfahrungen mit den Jugendschutzteams von „HaLT – Hart am Limit“, die an den Veranstaltungstagen ebenfalls wieder vor Ort waren, um mit Gesprächen dem Alkoholkonsum bei Jugendlichen und Minderjährigen präventiv zu begegnen.

Die Hauptsponsoren versicherten, dass das Mannheimer Stadtfest schon längst zu einer Herzensangelegenheit und fester Bestandteil in ihrer Jahresplanung geworden ist. Neben der Eichbaum Privatbrauerei als Hauptsponsor unterstützen die MVV Energie AG sowie die Odenwald-Quelle wieder die Veranstaltung. Ebenso bezuschusst die Stadt Mannheim die Großveranstaltung. Zu den Hauptsponsoren des Kinderfestes zählen Engelhorn, Fels sowie die GBG Mannheim. Das Kreativprogramm wird gestaltet von SCA Hygiene Products, der Freien Kunstakademie, den Reiss-Engelhorn-Museen und der Kunsthalle Mannheim. (Text: Stadt Mannheim, Bilder: RNF)