Mannheim: Pharaonen bleiben länger

Die Pharaonen verlängern ihren Aufenthalt in Mannheim. Wegen des großen Besucherandrangs zeigen die Reiss-Engelhorn-Museen die Austellung „Ägypten – Land der Unsterblichkeit“ noch bis zum 30. Juli 2017. Über 100 000 Besucher haben die Schau bereits gesehen. Rund 500 Exponate zeigen Themen wie das Alltagsleben, die Stellung des Pharaos, den aufwändigen Totenkult sowie die Götterwelt. Die REM haben mit der Einrichtung einen neuen Schwerpunkt der altägyptischen Kunst und Kultur in Mannheim verankert. Die Austellung ist eine erste Präsentation aus diesem Bereich. Die Leihgeber haben der Verlängerung zugestimmt, hiess es. Vor allem Gruppen und Schulklassen aus ganz Deutschland nutzen die Gelegenheit, um das alte Ägypten hautnah zu erleben. feh