Mannheim: Phönix investiert in Osteuropa

Der Mannheimer Pharmahändler Phönix eröffnete ein neues Logistikzentrum in Serbien. Nach Angaben des Unternehmens kostete der Neubau in der Nähe der Hauptstadt Belgrad rund drei Millionen Euro. Er verbinde als Brückenkopf die Pharma-Industrie mit dem Groß- und Einzelhandel in Zentral- und Osteuropa. Phönix ist nach eigenen Angaben in 26 Ländern Europas tätig und beschäftigt 34 000 Mitarbeiter. (mho)