Mannheim: Polizist bei Unfallaufnahme verletzt

Wie die Polizei mitteilt, kam  es am Samstag in der Mannheimer Oststadt während einer Unfallaufnahme zu einem gefährlichen Vorfall. Den Angaben zufolge fuhr plötzlich ein Pkw hupend auf die zwei Polizeibeamten zu. Beide mussten zur Seite springen, als das Fahrzeug ohne zu bremsen an der Unfallstelle vorbeifuhr. Dabei wurde ein Beamter mit der rechten Hand von einem Außenspiegel erfasst und leicht verletzt. Im Rahmen der Fahndung konnte der 74 jährige Fahrer dann an seiner Wohnanschrift in Mannheim angetroffen werden. Rr räumte den Vorfall ein. Einen Grund für sein Verhalten konnte er jedoch nicht nennen. Der Mann  bekommt eine Anzeige wegen Körperverletzung und Verkehrsunfallflucht. Weiterhin wurde in auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Mannheim sein Führerschein beschlagnahmt. Vorerst darf er kein Kraftfahrzeug mehr fahren. Der verletzte Polizeibeamte erlitt zum Glück nur eine leichte Prellung an der Hand – er konnte seinen Dienst fortsetzen. (wg)