Mannheim: Prozess um Tod vor Polizei-Wache

Auch am 3. Verhandlungstag um den Tod eines jungen Mannes vor dem Innenstadtrevier in Mannheim verweigerten mehrere Zeugen die Aussage und berufen sich auf das verwandtschaftliche Verhältnis zum Angeklagten. Das Landgericht verhandelt gegen einen 22 jährigem wegen Totschlags. Er soll einen Bekannten mit mehreren Messerstichen getötet haben. Am Nachmittag werden noch Kripobeante vernommen. Auch der Keiter der Ermittlungsgruppe. Der Prozess wird nach einer Pause am 10. Mai fortgesetzt. (vh)