Mannheim: Prozess wegen Explosion verschoben

Der Prozess gegen drei Männer vor dem Mannheimer Amtsgericht wegen einer Sprengstoffexplosion wurde auf November verschoben. Auf Anfrage teilte ein Sprecher mit, dass der Prozessstoff zu umfangreich sei, um den Prozess aktuell zu führen. Die Männer stehen im Verdacht, 2008 bei einer technischen Prüfung fahrlässig die Explosion eines Tankaufliegers ausgelöst zu haben. Statt der vorgeschriebenen Wasserdruckprüfung wurde laut Anklage eine Gasdruckprüfung angeordnet. Durch Funkenflug kam es zu der Explosion. Dabei wurden drei Menschen verletzt. (asc)