Mannheim: Prozessbeginn nach Bauchschuss mit Schrotflinte

Ein Mannheimer soll seiner Lebensgefährtin mit einer Schrotflinte in den Unterbauch geschossen haben. Dafür muss sich der 42-Jährige von Montag (13.00 Uhr) an vor dem Amtsgericht der Stadt verantworten. Angeklagt ist er wegen gefährlicher Körperverletzung und dem unerlaubten Erwerb einer Schusswaffe. Die
Tat soll sich Mitte November vergangenen Jahres in der gemeinsamen Wohnung ereignet haben.
Die Frau erlitt lebensgefährliche Verletzungen, konnte aber gerettet werden. Der Mann soll unter Drogen gestanden haben. Nach dem Schuss aus der Schrotflinte setzten er und die Tochter des Opfers den Ermittlern zufolge einen Notruf ab. Der mutmaßliche Täter sitzt in Untersuchungshaft.(dpa/lsw)