Mannheim: Rollstuhlfahrerin bei Vollbremsung schwer verletzt

Eine 77 Jahre alte Rollstuhlfahrerin ist in einer Mannheimer Straßenbahn bei einer Vollbremsung gestürzt und schwer verletzt worden. Der Tramfahrer wollte eine Kollision mit einem Auto vermeiden, das kurz vor der Bahn auf die Gleise fuhr, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Nach dem Unfall am Mittwochmittag fuhr der Unbekannte weiter, die Polizei sucht nach
ihm. Die 77-Jährige wurde mit schweren Kopfverletzungen in eine
Klinik gebracht. Die etwa 40 übrigen Fahräste kamen mit dem Schrecken
davon. (dpa/wg)