Mannheim: Schädelfragmente bei Baggerarbeiten gefunden

Bei Baggerarbeiten im Mannheimer Jungbusch sind menschliche Schädelfragmente aufgetaucht. Da es sich bei den Knochen offensichtlich um einen historischen Fund handelt, wurden Archäologen der Reiss-Engelhorn-Museen hinzugerufen. Sie bargen die menschlichen Überreste zur weiteren Untersuchung. Möglicherweise stammen die Fragmente aus einem Friedhof des 17. Jahrhunderts in der Nähe, dem so genannten Pestbuckel, so die REM Experten. (ah)