Mannheim: Schlag gegen Rauschgiftkriminalität – 97 Beamte durchsuchen zehn Wohnungen

Rauschgiftfahnder der Mannheimer Polizei durchsuchten zehn Wohnungen, überwiegend im Stadtteil Wohlgelegen. Laut Polizei stehen die Verdachtsfälle nicht in Zusammenhang. Es handle sich um zehn verschiedene Verfahren gegen insgesamt 14 Verdächtige im Alter von 21 bis 48 Jahren. Bei den Durchsuchungen waren 97 Beamte im Einsatz. In einer Wohnung wurde ein Kilo Marihuana entdeckt, das ein 23-Jähriger aus Gambia dort aufbewahrt haben soll. Der Mann kam in Untersuchungshaft. Außerdem fand sich in der Wohnung eines 29-Jährigen eine scharfe Schusswaffe samt Munition, die nach bisherigen Erkenntnissen aus einem Diebstahl im Jahr 1994 stammen soll. Des weiteren wurden bei der Razzia geringe Mengen Marihuana und Amphetamin sichergestellt. Nach Angaben der Ermittler hatten sich in den letzten Monaten die Hinweise auf einen Anstieg der Drogendelikte im Bereich Mannheim-Wohlgelegen verdichtet. (mf)