Mannheim: Sicherungsseil durchschnitten – Arbeiter stürzt zehn Meter tief

Wegen eines tragischen Irrtums stürzte in Mannheim ein Arbeiter zehn Meter in die Tiefe. Der 41-jährige wurde schwer verletzt. Er hatte an der Fassade eines Firmengebäudes gearbeitet, als er unvermittelt abstürzte. Wie die Ermittlungen ergaben, hatten die Monteure die Sicherungsseile um den Dachausstieg gelegt, der regelmäßig von Rauchern genutzt wird. Als mehrere Personen zur Zigarettenpause aufs Dach wollten, ließ sich die Tür wegen der umlaufenden Seile nur einen Spaltbreit öffnen. Ein Mann durchtrennte mit einem Messer die Seile. Der an der Fassade hängende Arbeiter stürzte mitsamt den Sicherungs-Seilen in die Tiefe.(mf)