Mannheim: Spendenfall macht SV Waldhof zu schaffen

Der Fall des angeklagten ehemaligen LBBW-Buchhalters Bernd H. macht dem SV Waldhof Mannheim zu schaffen. Nach Meinung von Juristen kann nicht ausgeschlossen werden, dass sogenannte „bereicherungsrechtliche Ansprüche“ gegen den Verein geltend gemacht werden können. Wichtig sei hierbei, ob der SV Waldhof Kenntnis über die Herkunft des Geldes gehabt habe. Waldhof-Geschäftsführer Andreas Laib bestätigte, dass er den Angeklagten seit langem kenne. Dass die Spenden einen kriminellen Ursprung hatten, habe er nicht gewußt. Es sei ein massives Problem, falls das Geld zurückgezahlt werden müsste. Laib sagte gegenüber RNF-aktuell: „Wenn es so wäre, müssen wir zumachen.“ Der Buchhalter muß sich wegen Veruntreuung von 1,1 Mio Euro verantworten. Davon will er nach eigenen Angaben zwischen 2006 und 2012 rund 500 000 Euro an den Verein überwiesen haben. (wg)