Mannheim: Stadt steuert Mietpreisentwicklung entgegen

Die Stadt Mannheim hat ein Modell erarbeitet, durch das künftig auch Durchschnittsverdiener in der Lage sein sollen, attraktive Neubauwohnungen mieten zu können. Die Quote könne sowohl in Form geförderter Mietwohnungen für Niedrigverdiener sowie durch die  frei finanzierten preisgünstigen Mietwohnraums für mittlere Einkommen erreicht werden. Die soll unter anderem durch Anreize für Eigentümer sowie der Auswahl an Investoren umgesetzt werden. Damit könne der Beschluss des Gemeinderats vom Juni 2017, wonach 30 Prozent aller neu gebauten Mehrfamilienhäuser ab zehn Wohneinheiten preisgünstig angeboten werden müssen, realisiert werden. Der Gemeinderat entscheidet im Mai über das Modell. (MA/mj)