Mannheim: Südzucker beklagt Rückgang

Der Mannheimer Südzucker-Konzern muss Einbußen hinnehmen. Europas größter Zuckerproduzent rechnet für das im März angelaufene Geschäftsjahr 2014/15 mit einem weiteren Rückgang des Konzernumsatzes auf rund 7 Milliarden Euro sowie mit einem deutlichen Ergebis-Rückgang auf rund 200 Millionen. Südzucker-Aktien fielen um fast 14 Prozent auf 17,60 Euro. Der Südzucker-Tochter CropEnergies machen dagegen niedrige Preise zu schaffen. Bio-Ethanol sei noch immer günstiger als Benzin, das drücke aufs Ergebnis, heisst es. Das operative Ergebnis brach im abgelaufenen Jahr nach ersten Berechnungen von 87 Millionen auf 34,5 Millionen Euro ein. Allerdings soll der Umsatz durch erweiterte Produktionskapazitäten auf mehr als 850 Millionen Euro steigen.  (rnf)