Mannheim: Tatverdächtiger nach Brand in Zugtoilette festgenommen

Nach dem Brand in einer ICE-Toilette bei Mannheim vergangene Woche wurde nun ein 32-jähriger Tatverdächtiger in Hannover festgenommen, das teilte die Polizei mit. Die Staatsanwaltschaft Mannheim erwirkte einen Haftbefehl. Der Mann steht im Verdacht, in der Zugtoilette auf der Fahrt von Frankfurt nach München, vorsätzlich Feuer gelegt zu haben. Der Brand war kurz vor dem Mannheimer Hauptbahnhof entdeckt und vom Zugpersonal und Reisenden schnell gelöscht worden. Wie es heißt richtete sich während der Ermittlungen ein Tatverdacht gegen einen Mann, der sich als Bundespolizeibeamter ausgegeben und bei den Löscharbeiten geholfen hatte. Bei Eintreffen der Polizei war er plötzlich verschwunden. Der Tatverdächtige konnte identifiziert und zur Fahndung ausgeschrieben werden. (cag)