Mannheim: Tausende demonstrieren im Südwesten gegen den Krieg in Syrien

Tausende Menschen sind im Südwesten gegen das Kriegsleid in der syrischen Stadt Aleppo auf die Straße gegangen. In Stuttgart demonstrierten rund 2200 Teilnehmer gegen den Krieg in Syrien, in Mannheim nahmen rund 1500 Menschen teil, wie die Polizei mitteilte. Die Proteste richteten sich gegen den syrischen Machthaber Baschar al-Assad und den russischen Präsidenten Wladimir Putin, die in dem Land gegen Kämpfer militärisch vorgehen. In Freiburg gingen rund 100 Teilnehmer für Frieden und für die Menschen in Aleppo auf die Straße. Die Demonstrationen verliefen nach Polizeiangaben friedlich.

Auch in anderen deutschen Städten gab es Kundgebungen gegen den Krieg in Syrien. In Berlin beteiligten sich rund 2100 Menschen, in Hamburg 800. (lsw)