Mannheim: Türkische Politiker planen Wahlkampfauftritte /Stellungnahme OB

Offenbar planen türkische Politiker Wahlkampfauftritte in Mannheim. Bereits am Wochenende soll der Vize-Premier Yalcin Akdogan in der Quadratestadt für das türkische Referendum werben. Weder der Stadt noch der Polizei liegen Informationen vor, wann und wo dieser Auftritt stattfinden soll. Es gebe keine Anmeldung für eine solche Veranstaltung, hiess es von der Stadt. Unterdessen reagierte der Mannheimer Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz mit einer Stellungnahme. Danach werde die Stadt keine Räumlichkeiten für türkische Wahkampfveranstaltungen zur Verfügung stellen. Man wolle diese Art von Veranstaltungen nicht, hiess es weiter, und appelliere an alle, sich an dieser Form der Eskalation nicht zu beteiligen. Das Bundesaußenministerium und das baden-württembergische Innenministerium bestätigten, dass Wahlkampfauftritte türkischer Politiker in Mannheim, Stuttgart und Karlsruhe geplant seien – auch hier würden nähere Informationen nicht vorliegen. Auch die Mannheimer CDU sprach sich gegen entsprechende Auftritte in der Stadt aus. In Mannheim leben rund 28 000 Menschen türkischer Abstammung. feh