Mannheim: Ulrike Stöck wird Intendantin des „Jungen Nationaltheaters“

Ulrike Stöck wird Intendantin des „Jungen Nationaltheaters“ Mannheim. Wie die Stadt Mannheim mitteilte, wird sie ihr Amt zur Spielzeit 2017/18 antreten. Der Kulturausschuss des Gemeinderates habe Stöck in einer Sondersitzung zur neuen Spartenintendantin berufen. Stöck ist Nachfolgerin von Andrea Gronemeyer, die zum Theater der Jugend „Schauburg“ nach
München wechselt.
Die Dramaturgin und Regisseurin Stöck wurde 1975 in Halle an der Saale geboren. Sie studierte Germanistik und Jüdische Studien an der Universität Potsdam. Seit der Spielzeit 2011/2012 leitet sie das Junge Staatstheater Karlsruhe und ist dort ebenfalls als Regisseurin tätig. Ihre Ernennung in Mannheim ist befristet bis zum Ende der Spielzeit 2021/22. (dpa/lsw)