Mannheim: Unfallopfer erliegt schweren Verletzungen

Nach einem Verkehrsunfall am 15. Mai in Mannheim ist ein 27jähriger Fußgänger im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen erlegen. Er war laut Polizei beim Überqueren des Luisenrings von einem Auto erfasst und
lebensgefährlich verletzt worden. Nach bisherigem Ermittlungsstand lief der junge Mann gegen Mitternacht
bei roter Fußgängerampel über die Straße, wo er von einem 52-jährigen Peugeot-Fahrer erfasst und zu Boden
geschleudert wurde. Noch in der gleichen Nacht wurde er in einem Mannheimer Krankenhaus notoperiert. feh