Mannheim: Universitätsklinikum eröffnet Stammzellen-Transplantations-Einheit

Die Universitätsmedizin Mannheim eröffnet heute eine neue Transplantationseinheit für blutbildende Stammzellen. Sie gilt als eine der modernsten Einheiten weltweit und kostet rund 7,6 Millionen Euro. Wie es heißt, besteht die neue Einheit aus einer mit spezieller Hygienetechnik ausgestatteten Station und einer Ambulanz. Mit der Inbetriebnahme verdoppelt die UMM ihre Kapazität für Stammzellen-Transplantationen auf rund 60 Patienten pro Jahr. (nih)