Mannheim: Urteil im Prozess um getöteten Kioskbesitzer erwartet (mit Video)

Im Prozess um einen getöteten Kioskbesitzer wird heute gegen 16 Uhr das Urteil verkündet. Der Angeklagte steht seit Anfang September vor dem Landgericht Mannheim, zum Prozessauftakt hatte er die Tat gestanden. In einer schriftlichen Erklärung gab der 30-Jährige an, dass er mehrfach mit einem Messer auf sein Opfer eingestochen habe.

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann vor, den Kioskbesitzer Anfang März bei einem versuchten Raubüberfall getötet zu haben. Der 30-Jährige soll um Zigaretten gebeten und zugestochen haben, als der Inhaber sich bückte, um die Ware zu holen. Der 48-Jährige erlitt drei Messerstiche in Hals und Nacken. Als er sich umdrehte, stach der Täter ihm in die Brust und traf eine Hauptschlagader. Der Kioskbesitzer brach zusammen und verblutete.

 

Zur Dokumentation unser Beitrag aus RNF Life vom 3. März 2015