Mannheim: Vergewaltigungsprozess beginnt

Vor der Jugendkammer des Mannheimer Landgerichts muss sich ein junger Mann wegen des Verdachts der besonders schweren Vergewaltigung verantworten. Wie das Gericht mitteilt, soll er die Frau nach Hause verfolgt haben und im Hof des Wohnhauses in Mannheim misshandelt und vergewaltigt haben. Danach soll er sie ans Neckarufer geschleppt, auf eine Bank gesetzt und geküsst haben. Ein Passant hat die Situation erkannt und Hilfe geholt. Der Angeklagte sei daraufhin geflohen, wie es heißt. Das Opfer brach sich unter anderem das Schlüsselbein und zwei Rippen. Das Alter des Angeklagten ist unklar. Er könnte in den Jahren 1992, 1993, aber auch 1998 geboren sein. Deshalb findet das Verfahren vor der Jugendkammer statt. Der Prozess ist bis Mitte Mai angesetzt. (asc)