Mannheim: Walter Spagerer gestorben

Der Mannheimer SPD-Politiker und SV-Waldhof-Ehrenmitglied Walter Spagerer ist tot. Er wurde 97 Jahre alt.

Der gebürtige Waldhöfer war seit seinem neunten Lebensjahr Mitglied des SV Waldhof Mannheim. Von 1979 bis 1996 gehörte er dem Präsidium an und engagierte sich für den Bau des Carl-Benz-Stadions. Am 26. August 2014 wurde die Haupttribüne nach ihm benannt. Wie der Verein in einer Pressemitteilung schreibt, sei er in tiefer Trauer und in seinen Gedanken bei der gesamten Familie Spagerer. Walter Spagerer werde stets ein ehrendes Andenken bewahrt.

Walter Spagerer lernte Feinmechaniker bei Bopp & Reuther. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde er dort zum stellvertretenden Vorsitzenden des Betriebsrats gewählt. Ab 1951 war er hauptamtlich für die IG Metall tätig, deren Erster Bevollmächtigter in Mannheim er 1961 wurde. Bis 1982 leitete er die Mannheimer Geschäftsstelle. Spagerer war verheiratet und hat zwei Kinder.

Von 1968 bis 1972 war er Mitglied des Mannheimer Gemeinderates. 1972 wurde er in den Landtag von Baden-Württemberg gewählt, dem er bis 1988 vier Legislaturperioden angehörte. Er vertrat dort den Wahlkreis Mannheim 1. Ab 1970 war er im Kreisvorstand der SPD. 1987 wurde er mit dem Mannheimer Bloomaulorden geehrt.