Mannheim: Wegen Verdacht des versuchten Mordes in psychiatrisches Krankenhaus gebracht

Ein 26-jähriger Mann wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wegen des Verdachts des versuchten Mordes in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht. Das teilte die Polizei mit. Dem Mann wird vorgeworfen, am Montagabend in einem Seniorenheim im Stadtteil Lindenhof seinem 55-jährigen Vater mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt zu haben. Er soll dem Rollstuhlfahrer von hinten zwei Stiche in den Halsbereich sowie eine Schnittverletzung im Brustbereich zugefügt haben und anschließend geflohen sein. Am Dienstagabend wurde er festgenommen und gestern dem Haftrichter vorgeführt. Dieser geht derzeit von Schuldunfähigkeit oder verminderter Schuldfähigkeit aus. Die Ermittlungen zum Tatmotiv dauern an, heißt es. /nih