Mannheim: Wohnung ausgebrannt

Eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses in Mannheim ist aus unbekannter Ursache ausgebrannt. Der 46 Jahre alte Inhaber der Wohnung sowie der gleichaltrige Mieter der Wohnung darüber kamen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus, so die Polizei. Letzterer wurde von der Feuerwehr mit einer Drehleiter von seinem Balkon gerettet. Wegen des Rauches war seine Wohnung ebenfalls zunächst unbewohnbar. Die Polizei schätzte den Sachschaden auf insgesamt rund 120 000 Euro. Das Feuer war kurz vor 2.00 Uhr in der Nacht zum Sonntag ausgebrochen. Die Löscharbeiten dauerten etwa zweieinhalb Stunden. (dpa/wg)