Mannheim/Zagreb: Rhein-Neckar Löwen blamieren sich: 26:30-Niederlage

Die Rhein-Neckar Löwen haben sich in der Champions League blamiert und nach einem phasenweise desolaten Auftritt den vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale verpasst. Der deutsche Handball-Meister verlor am Mittwoch beim bis dahin sieglosen Schlusslicht HC Zagreb mit 26:30 (13:17) und erlitt einen schweren Rückschlag im Kampf um eine Topplatzierung in der Vorrundengruppe A, in der die Nordbadener mit 12:8 Zählern auf Rang vier bleiben.
Vor 3000 Zuschauern war Gudjon Valur Sigurdsson mit neun Treffern bester Torschütze des Bundesligisten, der einen katastrophalen Start in die Begegnung erwischte. Die Löwen verteidigten in der 5:1-Formation ohne jeglichen Körperkontakt und erlaubten sich in der Anfangsphase einige unvorbereitete Torabschlüsse. Nach einer
Viertelstunde lag der deutsche Meister mit 5:10 zurück.  dpa/feh