Mannheim: Zuschauerrekord bei Volleyball-Pokalfinale am Sonntag

Die Finalspiele um den deutschen Volleyball-Pokal ziehen so viele Zuschauer wie nie zuvor an. Für die Duelle der Frauen und Männer am Sonntag in der Mannheimer SAP Arena sind bereits 11.200 Tickets verkauft, wie der Deutsche Volleyball-Verband (DVV) am Samstagnachmittag mitteilte. Damit ist der bisherige Rekord von März 2006 mit 11 100 Besuchern bereits übertroffen. Los geht es am Sonntag mit dem Spitzenspiel der Frauen zwischen Meister Dresdner SC und Titelverteidiger Allianz MTV Stuttgart (14.05 Uhr). Bei den Männern sind die Berlin Volleys gegen den TV Bühl (16.45 Uhr/jeweils Sport1) klarer Favorit.

«Die Mannschaft weiß um die Bedeutung dieses Tages. Alle Spieler sind sehr fokussiert und heiß, den Titel zu holen», sagt Volleys-Coach Roberto Serniotti. Das Team um Kapitän Robert Kromm will die Trophäe nach 16 Jahren erstmals wieder in die Hauptstadt holen. Für den von finanziellen Problemen geplagten TV Bühl ist dagegen schon die Finalteilnahme eine Premiere. «Aber wir reisen natürlich nicht nach Mannheim, um zu verlieren», sagt Teammanager Luciano Lago.

Einen Favoriten gibt es bei den Frauen nicht. «In der Bundesliga haben wir einmal gegen Dresden verloren und einmal gewonnen. Das zeigt, wie die Chancen stehen, nämlich 50:50», sagt die Stuttgarterin Lisa Thomsen. (lsw)