Mannheim: Zwei Unfälle auf der A6 am Sonntag

Zwei Unfälle auf der A6 beschäftigten am Sonntag die Polizei Mannheim. Dabei entstand ein Gesamtschaden von etwa 50.000 Euro, vier Personen wurden verletzt. Am Morgen hatte zwischen dem Autobahnkreuz Viernheim und dem Autobahnkreuz Mannheim ein Autofahrer beim Wechsel auf die linke Spur den Wagen eines 36-Jährigen übersehen. Bei dem Unfall wurden beide Autos so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Am Abend krachte es auf dem selben Autobahnabschnitt noch einmal. Ein 21-Jähriger schleuderte mit seinem BMW in die Leitplanken, nachdem er sich ein Rennen mit einem Opel-Fahrer geliefert hatte. Beide Autos wurden beschädigt. In der Folge ereignete sich ein weiterer Auffahrunfall. Die Fahrbahn musste gereinigt werden. Der Verkehr staute sich auf zwei Kilometern. (rk/pol)