Mannheimer HC: Damen Deutscher Hallenhockeymeister 2016

Die Damen des Mannheimer HC sind deutscher Meister im Hallenhocy. Im Endspiel setzten sich die MHC-Ladies Mannheimerinnen beim Finale Four in Lübeck im Penaltyschießen mit 6:4 (3:3, 2:2) gegen Titelverteidiger Düsseldorfer HC durch.

Es ging gut los aus Sicht des Herausforderers: Mannheim spielbestimmend, die Führung durch Greta Lyer (2. Minute/Siebenmeter) und Lydia Haase (9.) folgerichtig. Mit 0:2 im Rückstand, drehten dann aber die Rheinländerinnen auf und trafen vor 1350 Zuschauern durch Sabine Markert (15./Siebenmeter), Lisa-Marie Schütze (20.) und Selin Oruz (37.) zur 3:2-Führung. Und hätte Mannheims Torfrau Nadine Stelter nicht einen Siebenmeter der Düsseldorferinnen vereitelt, wer weiß…. So aber stellte im direkten Gegenzug Nationalspielerin Haase nach einer Ecke den Ausgleich her (49.).

3:3 – so stand es auch nach den regulären 60 Minuten. Die Entscheidung musste also im Penalty-Shoot-Out fallen. Und hier waren die Mannheimerinnen besser drauf: Haase, Lyer und Nike Lorenz trafen, für Düsseldorf war nur Greta Gerke erfolgreich – zum ersten Mal holen die MHC-Damen den Hallen-Titel in die Quadratestadt. (wg)