Mannheimer HC: Damen im Endspiel, Herren scheitern im Halbfinale

Update 18:00 Uhr:

Die Herren des Mannheimer Hockeyclubs haben den Einzug ins Endspiel um die Deutsche Hallenhockey-Meisterschaft verpasst. Der Sieger von 2010 unterlag im Halbfinale Uhlenhost Mülheim mit 5:7. Die Entscheidung zugunsten der Westdeutschen fiel am Ende der Partie: Zwischen der 53. und 55. Minute gelangen Mülheim drei Treffer in Folge.

Die MHC-Damen treffen im Finale auf den Düsseldorfer HC. Die Rheinländerinnen besiegten im Halbfinale Berlin mit 3:1 Toren.

________________________________________________________________________________

Die Damen des Mannheimer Hockeyclubs stehen im Finale um die Deutsche Hallenhockeymeisterschaft. Im Halbfinale beim Final Four in Lübeck besiegte der MHC den großen Favoriten Rot-Weiß Köln mit 2:1. Beide Tore für Mannheim erzielte Nationalspielerin Lydia Haase. „Wir hatten uns akribisch auf Köln vorbereitet, und es ist alles genau so eingetroffen, wir es erwartet hatten“, so Mannheims Trainer Philipp Stahr, der bei seiner ersten Endspiel als Trainer gleich das Finale erreicht hat. „Am Ende haben wir uns vielleicht ein bisschen zu sehr auf die Defensive verlassen. Ein 3:0 wäre vermutlich der Knockout für Köln gewesen.“ Im Endspiel morgen trifft Mannheim auf den Sieger der zweiten Halbfinalpaarung, Düsseldorfer HC – Berliner HC. Die Rheinländerinnen sind Titelverteidiger.

RNF fasst die Mannheimer Spiele in Lübeck am Montag in einem 30-minütigen Sport Extra zusammen (nl/wg)