Mannheim/Heidelberg: Haftbefehle wegen versuchten Totschlags

In Mannheim und Heidelberg wurden mehrere Männer wegen versuchten Totschlags verhaftet. In einem Fall geht es um Verdächtige, die  Anfang März in einer Bahn der OEG in Weinheim einen Mann zu Boden getreten und ihm mehrfach auf den Kopf gesprungen sein sollen. Dieser erlitt schwere Verletzungen. Zuvor kam das Opfer einer Frau zu Hilfe, die von den Männern belästigt wurde. Insgesamt ermittelt die Polizei gegen 10 Personen, gegen drei erging Haftbefehl. In einem anderen Fall erging Haftbefehl gegen zwei junge Männer, die in einer Flüchtlingsunterkunft in Heidelberg einen Mann mit mehreren Messerstichen schwer verletzt haben sollen. Hier ist noch einer der mutmaßlichen Täter auf der Flucht, der andere sitzt in Untersuchungshaft. feh