Mannheim/Heidelberg: Prozessbeginn gegen Vorstandschef von Reutax

Der Gründer und ehemalige Vorstandschef des Heidelberger Personalvermittlers Reutax muss sich ab Montag vor der Wirtschaftskammer des Mannheimer Landgerichts verantworten. Soheyl Ghaemian werden Untreue und Betrug vorgeworfen.Der 38 Jährige  soll laut Anklage zwischen 2011 und 2013 Firmengelder veruntreut und privat eingesetzt haben. Er kaufte eine Villa in Beverly Hills für 3,7 Millionen und  einen Aston Martin für 123.000 Euro, zudem soll er Kredite für eine Immobilie bei Heidelberg in Höhe von 620.000 Euro abgelöst haben. Im März 2013 meldete die Reutax AG Insolvenz an. Der ehemalige Chef zog sich zurück. Für den Prozess sind 38 Verhandlungstage angesetzt. Das Urteil soll im Oktober fallen.