Mannheim/Heidelberg: Schockanrufe häufen sich

In der Region häufen sich sogenannte Schock-Anrufe bei zumeist älteren Menschen. Nach Angaben der Polizei seien seit dem Wochenende allein in Mannheim und Heidelberg mehr als 30 solcher Telefonate gemeldet worden. Den Angaben zufolge geben sich die Anrufer als Polizeibeamte aus und befragen ihre Opfer zu angeblichen Strafverfahren oder Ermittlungen nach der Festnahme von Einbrechern. Ziel der Telefonate sei es immer, an persönliche und finanzielle Informationen sowie letztendlich an Geld und Wertsachen zu gelangen. Bislang seien aber noch keine Schadensfälle registriert worden, so die Polizei. (mho)