Mannheim/Viernheim: Brandstiftung im Käfertaler Wald?

Rund  20.000 Quadratmeter Wald und Wiese brennen am Donnerstag zwischen Viernheim und Mannheim. Ein Großaufgebot der Feuerwehren ist seit dem späten Nachmittag in diesem Gebiet im Einsatz: 150 Feuerwehrleute mit mehr als 30 Fahrzeugen sind vor Ort. Die Löscharbeiten sind nach etwa drei Stunden abgeschlossen. Da kein Wind weht, bleibt das Feuer am Boden. Verletzt wird niemand. Die Brandbekämpfung wird aus der Luft durch einen Polizeihubschrauber unterstützt, der verschiedene Brandstellen lokalisieren kann.

Derzeit geht die Polizei von mindestens vier Brandherden aus – drei davon auf hessischem, einer auf baden-württembergischem Gebiet. Die Brandursache ist derzeit noch unklar, aufgrund der verschiedenen Brandherde ist eine Brandstiftung aber nicht auszuschließen. Die Kriminalpolizei in Heppenheim hat hierzu die Ermittlungen aufgenommen. Mit Ergebnissen der Untersuchung ist aber nicht vor Freitagnachmittag zu rechnen.(wg)