Mannheim/Viernheim: Polizei kontrolliert an Unfallschwerpunkt auf der A6

Mit Kontrollmaßnahmen und Geschwindigkeitsmessungen geht die Polizei gegen Raser an der Dauerbaustelle auf der A6 zwischen dem Viernheimer Dreieck und der Annschlussstelle Mannheim-Sandhofen vor. Bei der Kontrolle am Samstag registrierten die Beamten rund 900 Geschwindigkeitsverstöße bei etwa 5000 Messungen. Ein Autofahrer wurde mit mehr als 230 Stundenkilometern geblitzt – ihm drohen ein dreimonatiges Fahrverbot, 600 Euro Bußgeld und zwei Punkte. Aufgrund vermehrter schwerer Unfälle in den vergangenen Monaten wurde die Geschwindigkeit im Anfahrtbereich der Baustelle Mitte Juli auf 100 km/h für PKW und 60 km/h für LKW reduziert. Durch die Maßnahme sollen die Folgen eines Auffahrunfalls am Stauende deutlich reduziert werden. In den letzten zweieinhalb Jahren hat der acht Kilometer lange Autobahnabschnitt der A6 sieben Todesopfer gefordert, dazu duzende Schwer- und Leichtverletzte. (mj)