Meckenheim: Schwerverletzter bei Küchenbrand

Gestern Abend kam es in Meckenheim in einer Dachgeschosswohnung zu einem Brand. Beim Zubereiten einer Mahlzeit entzündete sich das genutzte Fett und der 47-jährige Wohnungsinhaber versuchte dies mit Wasser zu löschen. Dabei zog er sich Verbrennungen 2. Grades zu. Er wurde in eine Spezialklinik eingeliefert. Die Feuerwehren aus Meckenheim, Niederkirchen und Deidesheim, die mit 6 Fahrzeugen und 40 Mann im Einsatz waren, hatten den Brand schnell gelöscht. Der entstandene Sachschaden dürfte sich auf ca. 45.000.- EUR belaufen.(pol)