Tödlicher Unfall in Waibstadt

Ein 53-jähriger Mann starb, als am Freitag ein Zug sein Auto auf einem Bahnübergang erfasste. Der Wagen wurde nach dem Zusammenstoß noch etwa 200 Meter weit auf den Gleisen mitgeschleift. Die Feuerwehr schnitt den eingeklemmten Fahrer aus dem Auto. Er war so schwer verletzt, dass er kurz darauf starb. Nach Angaben der Polizei hatte der 53-Jährige an dem Bahnübergang die halbseitig geschlossene Schranke umfahren und wurde von der S-Bahn erfasst. Der Zugführer und die 15 Fahrgäste in der S-Bahn blieben unverletzt. Der S-Bahn-Verkehr auf der Linie S51 war für etwa 4 Stunden unterbrochen.