A6: Unfallschwerpunkt auf Gedeih und Verderb?

Ein 50-Jähriger fuhr mit seinem Auto am Mittwoch auf der A 6 am Viernheimer Kreuz auf einen Sattelzug auf. Der Mann wurde schwer verletzt. Nach Angaben der Polizei hatte sich in Fahrtrichtung Mannheim-Sandhofen der Verkehr an einer Baustelle auf der Rheinbrücke gestaut. Dort war nur eine Spur frei.
Regelmäßig staut sich wegen der Baustelle der Verkehr von der Rheinbrücke mehrere Kilometer zurück. Und regelmäßig übersehen Fahrer das Stauende. Erst Ende 2017 soll die Spurverengung aufgehoben werden und somit für eine Entspannung der Situation sorgen. Aber: bleibt bis dahin die A6 und die Baustelle auf der Rheinbrücke ein Unfallschwerpunkt?