Ärger in Heidelberger Bahnstadt: Neue Bewohner fühlen sich von Tierheim gestört

Der neue Heidelberger Stadtteil Bahnstadt wächst und wächst. Inzwischen sind über 1000 Bewohner angekommen. Allerdings beschweren sich einige der Neuankömmlinge über eine alteingesessene Einrichtung in der Nachbarschaft – nämlich das Tierheim. Sie fühlen sich durch bellende Hunde in der Nachtruhe gestört. Jetzt soll ein lärmschluckender Umbau der Anlage helfen. Der kostet eine knappe Million, 380 000 Euro muss die Stadt zuschießen.