Asylbewerber drehen eigenes Bauprojekt

Ende Juli stellten wir Ihnen ein ganz besonderes Projekt vor: Asylbewerber in den Heidelberger Patton Barracks bekommen ein eigenes Bauprojekt und filmen sich dabei. RNF Redakteur Ralph Kühnl erklärte ihnen die Kamera und dann konnte es losgehen. Der Hintergedanke unter anderem: Hilfe zur Selbsthilfe. Und: Es geht darum, dass die Menschen eine Chance bekommen zu zeigen was wirklich in ihnen steckt. Nach rund zwei Wochen kann man jetzt schon sagen, dass das Projekt gut läuft und vor allem mit der Kamera-Arbeit geben sich die Asylbewerber richtig viel Mühe. Aber sehen Sie selbst. Fast alle Bilder in dem Beitrag wurden von ihnen selbst gedreht.