BASF: Glasturm ersetzt Engelhorn-Hochhaus

Die Ludwigshafener Skyline hat sich verändert. Das Friedrich-Engelhorn-Hochhaus der BASF ist aus der Ferne nicht mehr zu sehen. Nur noch sieben, acht Stockwerke stehen, und auch die werden bis zum Jahresende verschwunden sein. Die große Frage bisher lautete: Wie wird die BASF dann diesen repräsentativen Platz am Unternehmenseingang gestalten? Jetzt präsentierte der Konzern den Gewinnerentwurf des Architektenwettbewerbs. Heraus kam: Ein knapp 90 Meter hoher Glasturm soll das Engelhorn-Hochhaus ersetzen.  Das Siegermodell kommt von dem Düsseldorfer Büro Eller und Eller.