Brände in Ludwigshafen und Viernheim

Im Ludwigshafener Stadtteil Gartenstadt rettete die Feuerwehr eine 84jährige Frau aus ihrer Wohnung. Sie erlitt nach Polizeiangaben Verbrennungen und eine Rauchvergiftung. Auch eine zweite Bewohnerin musste ärztlich behandelt werden. Der Brand war nach Polizeiangaben in der Küche im ersten Stock ausgebrochen. Die Polizei führt die Ursache auf fehlerhaften Umgang mit dem Elektroherd zurück. Die Höhe des Schadens schätzen die Experten auf 80 000 Euro.
In Viernheim entstand ein Schaden von 50 000 Euro, als das Feuer auf einer Dachterrasse auf den Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses übergriff. Die Ursache der Flammen ist noch nicht geklärt. Wie es heisst, hatte die Feuerwehr den Brand rasch unter Kontrolle. Alle elf Bewohner konnte das Haus unverletzt verlassen. Weil es vorerst nicht bewohnbar ist, kamen sie bei Verwandten und Freunden unter.