Brühl: Zwei Verletzte nach Kellerbrand

Das Feuer brach nach Polizeiangaben im Hobbyraum eines Modellflugzeugbastlers aus. Der 55jährige und seine Frau erlitten Rauchvergiftungen und kamen ins Krankenhaus. Wie es heißt, sorgten die Flammen für einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr. Weil in dem Keller leicht entzündliche Flüssigkeiten gelagert waren, habe Explosionsgefahr bestanden. Nachbarn mussten ihre Häuser verlassen. Nach rund zwei Stunden gab die Feuerwehr Entwarnung. Das Haus ist vorerst unbewohnbar.