Campus TV: Trojaforscher kommt in die Region

Es ist eher ungewöhnlich, dass ein Wissenschaftler mit über 60 Jahren die Universität wechselt. Alles andere als gewöhnlich ist auch die Karriere des Österreichers Prof. Dr. Ernst Pernicka. Bisher war er Dozent in Tübingen – ab dem Wintersemester unterrichtet er Geowissenschaften mit Schwerpunkt Metallurgie in Heidelberg . Der Spezialist für Archäometallurgie und Archäometrie bewies die Echtheit der Himmelsscheibe von Nebra und leitete sieben Jahre lang die Grabungen in Troja. Seit 2004 ist er auch Chef des Curt-Engelhorn-Zentrums für Archäometrie in Mannheim. Jetzt übernimmt er eine eigens eingerichtete Professur an der Uni Heidelberg.