Die Silber-Adler sind zurück: Zwischen Südkorea und Schwenningen

Zwischen Pyoengchang und Schwenningen passt immer noch ein Interview. Oder, besser gesagt: Ein Interview-Marathon. Dieser erwartete am Vormittag nämlich die Olympia-Cracks der Adler Mannheim. Sechs mit Silber ausgezeichnete Jungs, denen am Sonntag nur 55 Sekunden zum Olympiasieg fehlten, traten also vor die Mikrofone und Notizblöcke, um die sensationelle Geschichte der Deutschen Eishockey-Nationalmannschaft und ihre persönlichen Erlebnisse bei den Winterspielen zu schildern. Danach: Gings übrigens in den Schwarzwald, wo morgen das erste von drei verbleibenden Punktspielen in der DEL ansteht.